ForumKategorie: Verschiedenes / DiversElektronische Einreichung von Angeboten
Manuel Kalt fragte vor 11 Monaten

Guten Tag

Ist heute bereits absehbar, wie die elektronische Einreichung von Angeboten über simap.ch zukünftig ausgestaltet sein wird?

Insbesondere interessiert in diesem Zusammenhang, wie die gesetzlichen Anforderungen in Bezug auf die Authentifizierung und Verschlüsselung umgesetzt und mit welchem Signaturtyp (bspw. qualifzierte Signatur nach ZertES) das Angebot gezeichnet werden kann. Ist bezüglich dieser Anforderungen ein Spielraum für die Beschaffungsstellen vorgesehen?

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung


1 Antworten
kissimap Mitarbeiter antwortete vor 11 Monaten

Guten Tag Herr Kalt
Besten Dank für Ihre Anfrage.
Die Anforderungen an die elektronische Einreichung von Angeboten in der neuen öffentlichen Beschaffungsplattform sind definiert. Allerdings sind die Detailausprägungen aktuell noch in Erarbeitung.
Ihre Frage kann ich basierend auf den Anforderungen bereits beantworten: Die neue Beschaffungsplattform wird lediglich die elektronische Signatur prüfen, ob diese gemäss ZertES valide ist. Die neue Beschaffungsplattform wird jedoch nicht die Möglichkeit bieten, Angebote über die Plattform simap.ch elektronisch signieren zu lassen. Das Prüfergebnis ist dabei lediglich als Information zu sehen – ein negatives Prüfergebnis schränkt die Funktionen der Plattform in keiner Weise ein. Es obliegt in jedem Falle der Beschaffungsstelle, mit welchem Signaturtyp (QES, einfach, händisch per Post, digital ohne Signatur, etc.) die Angebote eingereicht werden sollen.
Es ist zu beachten, dass die Schweiz und die EU ihre elektronischen Unterschriften gegenseitig nicht anerkennen. Eine in der EU ausgestellte elektronische Unterschrift wird also von simap als ungültig gemeldet.
Bei weiteren Fragen stehen wir gerne zur Verfügung.
Viele Grüsse
Emanuel Hammer


Deine Antwort

18
+
15
=